Tipps zu "Tactical Sailing"

"Tactical Sailing" ist eine in Seglerkreisen inzwischen weit verbreitete Software, die einerseits das Regattaspielen in vielen Varianten spannend und interessant zur Verfügung stellt und andererseits in der darin integrierten "Trainers Toolbox" die Visualisierung und Berechnung einer Vielzahl von taktischen Situationen ermöglicht. Damit eignet sich das Programm hervorragend für das Analysieren und Experimentieren mit meinen "Geometrischen Tools".

Auf dieser Seite gebe ich Tipps für die Verwendung von "Tactical Sailing" im Sinne der Geometrie des Regattasegelns.

"TS"-Tipp "Switchpoint upwind"

Die Erprobung und Analyse unterschiedlicher Situationen bezüglich der Switchpoints können unter den folgenden Menüpunkten erprobt werden:

Menüfolge:

Spiel gegen den Wind - BOOTE - Trainer´s Toolbox - Profis - Switchpoint upwind

"TS"-Tipp "VMG/VMC- Geschwindigkeit zur Bahnmarke"

Unter dem folgenden Menü kann mit "TS" die unterschiedliche Entwicklung der VMG auf Holebug (rote Boot) und Streckbug (grünes Boot) beobachtet werden

Menüfolge:

Boot gegen Boot - BOOTE - Trainer´s Toolbox - Geschwindigkeit VMG/VMC

"TS"-Tipp "Chance und Risiko, Vergleich DMG, Spielfeld und Risikozonen"

Unter dem folgenden Menü kann man mit "TS" einen Segler (Grün) auf Streckbug mit einem anderen Segler (Rot) auf dem Holebug anhand unterschiedlicher Kriterien vergleichen:

- bezüglich der Annäherung zur Luvmarke (DMG)  nach der gleichen Entfernung von der Leemarke (konz. Kreise; Grün ist jetzt am Switchpoint drei Distanzkreise weit gekommen, Rot lediglich einen Kreis),

- der individuellen Spielfelder (Grün groß, quadratisch), (Rot klein schmales Rechteck)  und

- der Risikosituation (Grün ist noch in der hellblauen Zone mit dem geringen Risiko, aber Rot ist bereits in der grauen Hochrisikozone).

- der Peilwinkel zur Luvmarke: Grün 45°, Rot 81°.

Menüfolge:

Spiel gegen den Wind - BOOTE - Trainer´s Toolbox Chance und Risiko - Chance und Risiko Upwind Experten

"TS"-Tipp "Den Startlinienvorteil verlieren"

In den beiden Screenshots aus "Tactical Sailing" unten kann man die zwei wichtigsten Szenen erkennen, in denen ein anfänglicher Startvorteil durch einen 10° Dreher beim Start zunächst den rechts startenden grünen Segler bevorteilt. Nach einer Wende und einem 10° Linksdreher sieht man im zweiten Screenshot, dass der ursprüngliche Vorteil des grünen Bootes verloren gegangen ist und Rot und Grün jetzt gleichauf liegen. Mit dem Button im ersten Screenshot kann die Szene als Video betrachtet werden.

Menüfolge in "TS":

Spiel gegen den Wind - BOOTE - Trainer´s Toolbox Chance und Risiko - Chance und Risiko Upwind Experten

"TS"-Tipp "Der Vorteil durch Streckbugsegeln auf Downwind"

In diesem Screenshot ist eine typische Downwindszene dargestellt. Rot und Grün haben die Luvmarke gleichzeitig gerundet, Rot wählt den durch einen Linksdreher bevorzugten Streckbug zum umkreisten Switchpoint, während sich Grün für den Holebug entschieden hat, der ihn vom Switchpoint weiter entfernt. Man sieht im Screenshot, dass Rot sich dadurch der Leemarke bereits doppelt so weit angenähert hat wie Grün.

Im Verlauf des Videos wird Rot kurz nach dem Switchpoint halsen. Beim folgenden Rechtsdreher zahlt sich diese größere Annäherung schließlich aus und er kommt als Erster an die Leemarke.

Menüfolge in "TS":

Spiel gegen den Wind - BOOTE - Trainer´s Toolbox Chance und Risiko - Chance und Risiko Downwind Experten

 
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now